Social Icons

Samstag, 13. Oktober 2012

Untreue.

Untreue. Ein hässliches Wort und eigentlich wehre ich mich gegen alle Bedeutungen dieses Wortes. Aber genau das bin ich gerade jetzt: untreu. Natürlich aber in einer moralisch nicht bedenklichen Art und Weise ;-)
"Phönix" neigt sich dem Ende zu. Die ersten drei Teile des Buches habe ich fertig geschrieben und der spannende Teil steht langsam immer mehr an. Das Finale alle drei Bände.
Und ich habe nichts besseres zu tun, als mich schon wieder den nächsten Projekten zu widmen, also wirklich!
Es sind, wie immer, zwei Geschichten. An einer arbeite ich schon seit Monaten, ohne sie bis jetzt angefangen zu haben. Ich wollte diesmal etwas komplett neues probieren und wirklich von vornherein alles bis ins kleinste Detail planen. Obs funktioniert? Ich werde berichten.
Die andere Geschichte kam mir aus Langeweile in einer Pause in der Berufsschule. Ich hatte den Hefter vergessen, in dem ich an Phönix arbeite und beschloss, in dem Fall einfach etwas Neues anzufangen. Meine drei Freundinnen Eva, Laura und Natascha, die auch meine Kolleginnen sind, haben mir geholfen, ein winzig kleines Konzept zu erstellen und ich hab gleich angefangen. Diesmal ist eine Krankenschwester die Hauptfigur - natürlich.
Man darf sehr gespannt sein, in welche Richtungen sich die beiden Geschichten entwickeln werden...und vor allem welche sich mal wieder durchsetzen wird. Ihr werdet es als erste erfahren ;-)
















Kommentare:

  1. Stammt das Zitat zum Ende von dir? Und wenn ja, darf ich dir das klauen? Das ist wirklich wunderbar wahr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist aus meiner Geschichte ;)
      Du darfst es gerne verwenden wenn du einen Verweis auf meine Geschichte machst, kein Problem :)
      Und schick mir doch dann ruhig den Link :)

      Löschen
    2. Danke, sobald das passt werde ich es verwenden und sag dir bescheid (:

      Löschen
    3. Es freut mich, dass es dir gefällt :)

      Löschen

 

Sample text