Social Icons

Samstag, 6. Oktober 2012

Das Schreiben.

Unter meinem Post von vor drei Tagen hatte ich einen Kommentar von Literaturfee. Neben einem sehr lieben Lob über meinen Blog postete sie auch ein Zitat, das mir bisher unbekannt war: "Wer schreib, kann nie unglücklich sein, solange er das tut."
Es ist ein Zitat, was mir sehr zu Denken gegeben hat. Sicher, es ist diskussionswürdig, denn ist wirklich jeder Schreiber immer glücklich, wenn er schreibt? Und ich denke ich kann sagen: Ja, ich war und bin immer glücklich, wenn ich einen Stift in der Hand oder meine Finger auf der Tastatur habe und losschreiben kann, wie ich lustig bin. Manchmal muss ich mich zwar - vor allem aufgrund meiner Faulheit - etwas zwingen, endlich weiterzumachen...aber wenn ich einmal dabei bin, dann geht es mir immer gut. Dann vergesse ich, dass ich gerade Streit mit einer Freundin oder eine schlechte Klausur geschrieben habe. Es zählt nur noch dieses unglaublich schöne Kribbeln im Bauch, das ich habe, wenn ich endlich meine viel gedachten Ideen aufs Papier bringe und sie danach mit der Welt teilen kann. Wie oft bin ich nach dem Schreiben einer neuen Geschichte oder dem Weiterführen, ja, nur allein nach dem Abtippen einer länger nicht gelesenen Geschichte aufgestanden, am Spiegel vorbei gelaufen und habe mich mit einem breiten Grinsen sehen können?
Ich liebe das Schreiben.
Ich kann tausendmal sagen und habe es immer noch nicht genug zum Ausdruck gemacht. Deswegen höre ich jetzt vorerst auf, darüber zu reden. Es wird Zeit, mich endlich wieder dem zu Widmen, was mich ausmacht.
















Kommentare:

  1. Ich persönlich bin enorm unglücklich, wenn ich mal wieder einen Schreibstau hab, mir einfach nichts einfällt und ich nur noch Mist zu Papier bringe - sich dann zum Schreiben zu 'zwingen' und wirklich nur Quatsch zu kritzeln, das macht wirklich keinen Spass. Wenn es aber läuft und die Worte nur so aus mir rausfliessen, dann könnte ich nicht glücklicher sein. Ich hab irgendwie ein ziemlich gespaltenes Verhältnis zum Schreiben :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sicher, ich denke das ist vollkommen normal ;) Es geht ja auch weniger um den Stau als um das eigentliche Schreiben, wenns auch läuft!
      Wenn ich einen Schreibstau habe, geht es mir auch nicht gut.

      Löschen

 

Sample text