Social Icons

Donnerstag, 12. September 2013

Der NaNoWriMo & Meine Pläne.

Gerade schreibe ich noch an dem Roman, dem ich liebevoll den Arbeitstitel "Nora" gegeben habe, da fällt mir auf einmal ein: Bald ist November. Und für dieses Jahr hatte ich mir so fest vorgenommen, endlich mal am NaNoWriMo teilzunehmen!!!
Schon mal davon gehört? Der National Novel Writing Month wurde von dem Amerikaner Chris Baty ins Leben gerufen, im Jahre 1999. Grob gesagt geht es darum, dass man sich für den November ordentlich auf den Hosenboden setzt und einen ganzen Roman in 30 Tagen niederschreibt. Vorgaben gibt es eigentlich keine, außer dass ihr mindestens 50.000 Wörter schreiben müsst.
Hört sich leichter an, als getan - nein, eigentlich hört sich das nicht einmal leicht an, sind wir doch ehrlich.
Schon letztes Jahr hatte ich vom NaNoWriMo gehört, hatte damals aber noch Hemmungen, daran teilzunehmen. Ich habe mir gesagt: "Nächstes Mal bin ich aber dabei, ganz sicher!". Ja, und jetzt sitze ich hier und denke an das Versprechen, was ich mir vor einem Jahr gegeben habe. Und ja - ich will es mir erfüllen. Dieses Jahr werde ich das erste Mal teilnehmen und das Verrückte versuchen ... in nur einem Monat einen ganzen Roman zu schreiben! Ich habe zwar noch nicht die geringste Ahnung, welchen Roman ich schreiben werde, aber ich habe a noch 1,5 Monate Zeit. In meinem Kopf gibt es viele Ideen, die Frage ist nur, welche von ihnen 50.000 Wörter und einen ganzen Monat wert ist. Ich werde euch aber in jedem Fall auf dem Laufenden halten! :)

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr schon einmal am NaNoWriMo teilgenommen? Wie waren eure Erfahrungen damit? Oder seid ihr dieses Mal auch das erste Mal dabei? Lasst es mich auf jeden Fall wissen, vielleicht kann man sich gegenseitig unterstützen ;-)





Kommentare:

  1. Bei mir genau dasselbe. Fest vorgenommen, mitzumachen. Immer diese doofen Versagensängste! Grrh aber dieses Mal wird nicht gekniffen. Dein Post hat mich zusätzlich motiviert :) Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das freut mich aber sehr, dass ich dich noch etwas motivieren konnte :)
      Gemeinsam schaffen wir das schon, tschaka!!

      Löschen
  2. Hmmm, eigentlich wollte ich dieses Jahr nicht mitmachen, weil ich jetzt schon weiß, dass ich im November viel unterwegs sein werde ...
    Aber nachdem ich letztes Jahr meine 50.000 Wörter auf gerade mal 10 Tage verteilt habe, weiß ich ja jetzt, was alles möglich ist ;)
    Kann aber sein, dass ich mich dieses Jahr den NaNoRebels anschließe und nicht an EINEM Roman arbeite, sondern "alles fertig schreibe, was rumliegt".
    Ich glaub, das erste Mal hab ich 2004 oder 2005 teilgenommen, müsste ich mal nachschauen ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre eigentlich auch eine Idee, einfach mal alles fertigzuschreiben, was so rumliegt. Aber dafür bräuchte ich wahrscheinlich weit mehr als einen Monat :D

      Löschen
    2. Stimmt auch wieder - da wär ein NaNoWri-Jahr gut :D

      Löschen
    3. Klingt doch super - aber wenn ich ehrlich bin, ist das mein Normalzustand, haha :D

      Löschen
  3. Vollgas! Hab vor kurzem auch zum ersten Mal davon gehört und mir vorgenommen es einfach auszuprobieren. Wir können ja nix verlieren. Nur gewinnen wenn am Ende einiges produziert ist, was vorher nicht da war. Egal ob wir die 50.000 knacken oder nicht. Also ran an den November. Mit gegenseitiger Motivation schaffen wir's!

    AntwortenLöschen

 

Sample text